Tourismus in Lwiw

Zum Ende meines Aufenthalts in Lwiw wurde ich durch meine Russischlehrerin mit einem Berliner Ethnologen verkuppelt, der über Lwiw forscht und bei ihr Ukrainisch lernt. Bei einem Kaffee wurden so ziemlich alle Themen angeschnitten, die die Stadt und das Leben in ihr betreffen. Eher durch Zufall wurde auch Tourismus in Lwiw angesprochen. Was ein Thema war, dem ich zuvor eher wenig Beachtung geschenkt habe, fühlte ich mich doch nie wirklich als Tourist hier.

Bereits im März hat Ryanair angekündigt, dass es Direktflüge von mehreren europäischen Städten nach Lwiw und Kyiw geben wird. Damals habe ich vor allem die Begeisterung vieler Ukrainer*innen erlebt und wenig reflektiert, dass es vor allem ein Angebot für budget Tourist*innen ist, die in die Ukraine kommen wollen. Und ja, viele ukrainische Städte bieten ein breites Angebot an Kultur, Clubs, Bars usw., die mehr oder weniger erschwinglich sind.

Für viele Ukrainer*innen ist Tourismus auch eine anzustrebende Branche. Nicht alle können es sich leisten ins Ausland zu reisen und so ist der Kontakt zu Nicht-Ukrainer*innen eine willkommene Abwechslung. Gewisse Geschäftsideen lassen sich darüber hinaus nur mit einem breiterem Klientel umsetzen und so versprechen sie sich einen wirtschaftlichen Gewinn.

Auf der anderen Seite sieht man auch, wie Tourismus bereits ukrainische Städte wie Lwiw verändert hat. In der Innenstadt von Lwiw gibt es zwar eine gute Durchmischen von Einheimischen und Tourist*innen, trotzdem nimmt man ein Überangebot, das sich an bestimmte touristische Gruppen orientiert, war. Ausgeprägt ist vor allem das Angebot für türkische Tourist*innen, die dank visumfreierer Einreise und guten Flugverbindungen der budget Airline Pegasus, gerne ihr Wochenende in der Ukraine verbringen.

Trotz alledem ist die Bar- und Restaurantszene relativ divers. Der Haken ist nur, dass es sehr häufig ein*e Besitzer*in ist, die*der unterschiedliche Lokale besitzt – vom netten französischen Restaurant zum ukrainischen Befreiungsbewegung-Erlebnis-Restaurant.

Aber auch die Wahrnehmung vieler Einwohner*innen von Lwiw ist, dass die Altstadt weniger Teil der Stadt ist, als ein touristischer Ort. Renovierte Wohnungen werden hier fast ausschließlich als Ferienwohnungen vermietet und der Prozess einer Gentrifizierung durch Tourismus wird sich wohl in den nächsten Jahren verstärken. Schon jetzt werden teilweise Wohnungen für 600 USD angeboten, während die normale Miete um 250€ liegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s